Crossdogging

 

Crossdogging ist ein Zirkeltraining wie ihr es aus der Schule kennt.
Zu zweit geht es an eine Station.
Während der eine zwei Minuten lang die gestellte Aufgabe so häufig wie möglich bewältigt,
zählt der andere die Durchläufe.
Danach tauscht das Team.
Ist die Station von beiden bewältigt,
geht es zur nächsten.
So lange, bis alle 5 Stationen gemeistert wurden. Wartezeiten gibt es also keine!

Crossdogging ist Geignet für Menschen die …

 

neugierig sind – nicht in „Schubladen“ denken

über den Tellerrand schauen

flexibel denken und handeln

sich in ihren Hund einfühlen können

gerne auch mal blödsinn machen

an ihren Hund glauben

 

Dein Hund sollte …

 

 

neugierig sein

gerne Neues erlernen

Freude an der Zusammenarbeit mit seinem Menschen haben

beschäftigt werden wollen

 

 

Welche Vorteile bringt Crossdogging?

CROSSDOGGING LÄSST ANDERSSEIN ZU

Vielleicht kennst Du das auch?
Oft haben wir, in Bezug auf unsere Hunde, eine bestimmte Vorstellung davon, was er können soll beziehungsweise was er kann. Wir tragen eine „Wunschbrille“. Schließlich haben viele sich diesen Hund oder diese Rasse ausgesucht, damit er bestimmte Verhaltensweisen zeigt. Was viele jedoch nicht wissen: Nur ein geringer Teil des Hundeverhaltens ist erblich bedingt. Der restliche Teil ergibt sich aus Erziehung und Umwelt. 

CROSSDOGGING IST LUSTIG

Bewusst wird beim Crossdogging darauf geachtet, dass die Anforderungen auch alltagstauglich sind und unter Umständen sogar zu praktischen Erleichterungen im Alltag werden können. So wird z.B. ein einfaches „Berühre etwas mit der Nase“ sehr schnell für Dich zur Erleichterung im Alltag und Dein Hund kann in Zukunft die Türen für Dich schließen. 

CROSSDOGGING IST SPANNEND

In jeder Woche werden Dir neue, unbekannte Aufgaben gestellt, die mal einfacher und mal schwieriger zu bewältigen sind. Ganz unbewusst fällt unglaublich viel für Dich und Deinen Hund dabei ab. Es passieren Dinge, derer man sich vorab gar nicht bewusst ist. Du lernst Deinen Hund ganz anders kennen und kannst ihn dadurch im Alltag noch besser einschätzen. Der Fokus richtet sich beim Crossdogging darauf, dass ganz spontan die für Dich und Deinen Hund passende Lösung für das Bewältigen der Aufgabe gefunden werden muss. Es geht um Herausforderungen, die kreatives Denken sowohl beim Menschen als auch beim Hund fördern. Wie zum Beispiel bekommst Du Deinen Hund dazu, sofern er kein Kommando dafür kennt, mit den Hinterbeinen auf einer Kiste zu stehen?

CROSSDOGGING LÄSST TEAMS ÜBER SICH HINAUS WACHSEN

Des Öfteren kann man beim  Crossdogging  Mensch-Hund-Teams beobachten, die zu Beginn die Aufgabe einfach nur irgendwie zu schaffen versuchen.
Das Handling von Seiten des Menschen ist noch unbeholfen, der Hund noch unsicher in seiner Ausführung.
Nach der dritten Wiederholung jedoch scheinen beide den Ablauf verstanden zu haben und sind aktiv und mit Feuereifer dabei.
Dies ist immer ein ganz besonderer Augenblick für alle Beteiligten. 

CROSSDOGGING LÄSST HUNDE CHILLEN

Ein ganz besonderer Nebeneffekt, den viele Hundetrainer anmerken, ist das Wechselspiel zwischen Anspannung und Entspannung. Durch das bewusste Ignorieren des Hundes, während man die Punkte seines Teamkollegen zählt, führt dazu, dass die Hunde diese zweiminütige Pause sehr schnell nutzen, um zu pausieren. Der Mensch ist mit seinen Gedanken voll und ganz bei dem aktiven Team. Die Aktionen des eigenen Hundes rücken in den Hintergrund. Zu Beginn wird er eventuell noch versuchen, durch Aufmerksamkeit erheischendes Verhalten seinen Menschen zu beeindrucken. Bleibt der Erfolg jedoch aus, legen sich die meisten genügsam auf die Erde, beobachten das arbeitende Team und kommen in die Entspannung. 

CROSSDOGGING BRINGT RUHE REIN

Der mitunter wichtigste Aspekt ist der, dass die Hunde nach jedem Durchlauf wieder in die Ausgangsposition müssen. Das schafft Ruhe. Denn auch innerhalb der aktiven Zeit ist es uns enorm wichtig, dass Dein Hund nicht in ein hohes Erregungslevel kommt. Außerdem beobachten wir immer wieder Hunde, die erkennen, dass es sich um eine immer wiederkehrende Aufgabe handelt. Sie planen die Aufgabe mit und sehen vorher was folgt. Dass lässt sie ruhig und konzentriert arbeiten.

Welche Schwierigkeitsstufe ist die richtige für euch?

Das Ziel beim Crossdogging ist, sowohl Menschen mit vielen Erfahrungen und blutige Anfänger zu vereinen. Eine Gruppendynamik soll geschaffen werden, damit die Teams durch Abgucken, Vormachen und Plaudern voneinander lernen, nicht durch klassischen Frontalunterricht.
Die Aufgabenstellungen sind bei allen die gleichen, lediglich der Schwierigkeitsgrad unterscheidet sie.

  ∇

Die Anfänger absolvieren die Aufgaben für Studys. Hierbei darf der Hund vom Menschen begleitet werden und muss nicht auf Entfernung arbeiten. Es ist Dir möglich, nach dem klassischen Basistraining der Hundeschule direkt ins Crossdogging einzusteigen. Du kannst also ganz einfach in verschiedene Hundesportarten hineinschnuppern, ohne dich festlegen zu müssen. Durch die Vielseitigkeit der Aufgaben wird bereits Erlerntes etabliert und es werden Ideen für neue Übungen im Alltag gegeben.

 Das sollte dein Hund schon können:

Sitz, Platz und Bleib

2 Minuten aufmerksam arbeiten

Es darf noch mit Futter gelockt werden

Der fortgeschrittene Crossdogger nennt sich bei uns Bachelor.
Er absolviert die gleichen Aufgaben wie der Study, allerdings sind sie ein wenig schwieriger gestaltet.

 Das sollte dein Hund als Fortgeschrittener schon können:

Sitz, Platz und Bleib unter leichter Ablenkung und auf Entfernung

Gegenstände tragen

Es darf nicht mehr mit Futter gelockt, jedoch permanent belohnt werden

Die Profiliga nennen wir Master.
Diesen Mensch-Hund-Teams wird schon einiges abverlangt.
Auf den ersten Blick scheinen es die gleichen Aufgaben wie die der Studys und Bachelor zu sein.
Bei genauerer Betrachtung aber machen erschwerte Bedingungen diese Übungen sehr komplex.

Der Profi unter den Crossdoggern kann schon folgendes:

Der Masterhund muss Gegenstände nicht nur tragen, sondern auch in die Hand des Menschen geben.

Sitz, Platz, Steh – egal, wo sich der Halter gerade befindet und in welcher Position er zum Hund steht.

Umrunden von Gegenständen, selbst wenn ein Napf mit Fleischwurst oben drauf steht.

Tricks wie Pfoten irgendwo drauf stellen, auch auf Entfernung.

Es darf nicht mehr mit Futter gelockt jedoch permanent belohnt werden.

die nächsten Termine

 

Keine Veranstaltung gefunden

Preis & Leistung

 

Crossdogging

Infos & Preis

 

Dauer: ca. 1 Stunde pro Einheit

Alter: Hunde ab. ca 8 Monaten

Teilnehmerzahl: Min. 3 Hunde  – max. 8 Hunde
(2er Teams)

Kurszeiten laut Kursplan

Crossdogging - Kurs

Kurszeiten laut Kursplan

59€ /pro Monat inkl. 4 Einheiten

Stock.Hund.Stein Basic - ABO

Du kannst zwischen folgenden Kursen wählen:
Crossdogging, Alltagsfit Kurse oder Hoopers-Agility Training 

Es kann monatlich zwischen den Kursen gewechselt werden

1 Einheit pro Woche
Durchschnittlich 4 Einheiten im Monat

Kurszeiten laut Kursplan

49€ /Monat

6 Monats ABO
Kann nach 6 Monaten an jedem 15. des Monats gekündigt werden.

Unser erstes Hundejahr - ABO
    • Welpenschule  – bis zum 6 Lebensmonat
    • Junghundkurs & Alltagsfit 1 – bis ca. 1 Lebensjahr
    • Alltagsfit 2 oder Crossdogging  – bis zum 12 Abo Monat

(1 Einheit pro Woche/
durchschnittlich 4 Einheiten pro Monat)

59€ /Monat

12 Monats Abo oder als einmalige Zahlung möglich

Kontakt & Anmeldung

Michaela Ebner

Hocheck 96
4891 Pöndorf

Telefon & WhatsApp

0043 (0)660 6670390

E-Mail

Kontaktformular

1 + 7 =

Kommende Kurse & Veranstaltungen

Freitag Mai 14
14:00 - 17:30 Welpenschule Welpen
Samstag Mai 15
Freitag Mai 21
14:00 - 17:30 Welpenschule Welpen
Freitag Mai 28
14:00 - 17:30 Welpenschule Welpen
Keine Veranstaltung gefunden
Datenschutz
Ich, Michaela.Ebner (Wohnort: Österreich), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
Datenschutz
Ich, Michaela.Ebner (Wohnort: Österreich), würde gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht mir aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: